EN

 

Der Hut, als das den Kopf Bedeckende, hat im allgemeinen die Bedeutung des den Kopf Einnehmenden. […] so überdeckt der Hut wie eine Obervorstellung die ganze Persönlichkeit und teilt dieser ihre Bedeutung mit. Die Krönung erteilt dem Herrscher die göttliche Sonnen­natur, der Doktorhut die Gelehrtenwürde, ein fremder Hut eine fremde Natur.

Jung, GW 12, § 53

HÜTE - eine kleine Anthologie aus dem Jung'schen Familienarchiv

Die erste der künftigen Wechselausstellungen im Museum Haus C.G. Jung widmet sich den breit gefächerten Interessen und dem vielgestaltigen Wirken von Carl Gustav und Emma Jung-Rauschenbach. Vermittels ausgewählter Hüte aus dem umfangreichen Bestand des Familienarchivs Jung Küsnacht werden einige ihrer wichtigsten Lebensstationen, ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten, ihrer Gewohnheiten und Vorlieben thematisiert. Die verschiedenen Kopfbedeckungen von C.G. Jung und die Hüte seiner Gattin Emma repräsentieren sowohl Berufsbildung wie Werdegang, sie erzählen darüber hinaus von abenteuerlichen Reisen, von Auszeichnungen und festlichen Galaveranstaltungen. So sind die Mützen der Studentenverbindung Zofingia, der Offiziers- und der Doktorhut Ausbildungsinsignien, der Homburger wurde für offizielle Empfänge und Kongressreisen benutzt, die seidene Gelehrtenkappe aber ausschliesslich im Arbeitszimmer getragen. Jungs Tropenhelme schützten ihn auf seinen ausgedehnten Reisen in fremde Kontinente, und ausgebeulte Filzhüte zeugen von künstlerischem Schaffen wie auch von seiner Handwerkstätigkeit beim Turmbau in Bollingen. Das Foto auf ihrem Fahrausweis zeigt Emma Jung 1929 mit einer kecken Cloche. Sommerliche Strohhüte trugen beide anlässlich der Eranos-Tagungen im Tessin und festliche Damenhut-Kreationen sowie Zylinder oder Melone kamen zur Geltung, wenn das Ehepaar Jung feierliche Anlässe besuchte.

 

Der Hut, als das den Kopf Bedeckende, hat im allgemeinen die Bedeutung des den Kopf Einnehmenden. […] so überdeckt der Hut wie eine Obervorstellung die ganze Persönlichkeit und teilt dieser ihre Bedeutung mit. Die Krönung erteilt dem Herrscher die göttliche Sonnen­natur, der Doktorhut die Gelehrtenwürde, ein fremder Hut eine fremde Natur.

Jung, GW 12, § 53